Tarzan-Mädchen gefunden: Sie lebte mit Affen zusammen

Teilen
222
Twittern
Das Mädchen isst direkt von ihrem Bett Foto: Uttar Pradesh / Twitter

Keiner weiß, wie sie heißt und wer ihre Eltern sind.

Als der indische Wildhüter Suresh Yadav das geschätzt achtjährige Mädchen im abgelegenen Katarniaghat-Wild-Reservat fand, konnte er es kaum glauben. Er hat ein wildes Mädchen gefunden!

Leicht verletzt

Wie die „Times of India" berichtet, lebte das Kind mit einer Gruppe Affen zusammen, ging auf allen vieren und konnte nicht sprechen. Das Mädchen war leicht am Arm verletzt.

In diesem kurzen Clip sieht man das Mädchen im Krankenhaus:

Streit um das Mädchen

Als der Wildhüter das Kind mitnehmen wollte, schrien die Affen ihn an, woraufhin das Mädchen die Laute nachmachte. Ihre Geschichte erinnert an Tarzan, einem englischen Adelssohn, der im afrikanischen Dschungel verloren geht und von Affen großgezogen wird.

Mit Hilfe von Polizisten konnte das Mädchen dann doch in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Dort versuchten die Ärzte ihr beizubringen, wie man auf zwei Beinen läuft, spricht und vernünftig isst.

Tischmanieren

Zuerst weigerte sie sich, von einem Teller zu essen. Das Mädchen bestand darauf, dass man ihr die Mahlzeiten auf ihr Bett kippt.

Lässt sich nur hoffen, dass sich das Kind gut entwickelt. Denn die Sozialisierung wilder Kinder ist in den wenigen, bekannten Fällen eher mäßig erfolgreich verlaufen. Tarzan hingegen lernt irgendwann sprechen und essen, schafft es aber nicht sich in die englische Gesellschaft zu integrieren. Letztendlich kehrt er in die Natur zurück.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen