In Vietnam haben drei Besoffene zwei Dörfer überflutet

Teilen
70
Twittern
Der geöffnete Staudamm richtete großen Schaden an Foto: CC0 / flickr.com

Eine unglaubliche Geschichte ...

Drei Männer drangen am vergangenen Mittwoch um 2 Uhr morgens in den Kontrollraum eines Staudamms im Süden von Vietnam ein. Die vier Wachmänner, die normalerweise dort aufpassen, waren gerade an einem anderen Kontrollpunkt, wie das Portal „VN Express” berichtet.

So konnten die drei Betrunkenen ein Ventil öffnen, und zwei Millionen Kubikmeter Wasser überfluteten die beiden Dörfer Son Nguyen und Suoi Bac. Die Menge entspricht etwa 800 Schwimmbecken. 15 Tonnen Zuckerrohr wurden dadurch vernichtet, zum Glück wurde niemand verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf umgerechnet mehr als 12.500 Euro. Ob und wie die Männer bestraft werden, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr