In Colorado gibt's bald einen Drive-in für Cannabis

Alina Leimbach

Pop & Politik
Teilen
Twittern
Sogar die Aufschrift des Stores ist schon angebracht! Foto: Alex Zorn / postindependent.com

Einmal Blueberry Kush und Blue Hashplant zum Mitnehmen, bitte!

Nachdem die Cannabis-Legalisierung in den USA schon allerlei Blüten getrieben hat – von Hanf-Bäckereien bis hin zur Erfindung eines „Skinnygirl Cannabis” –, geht dort der Hanf-Rausch in die nächste Runde: Bald wird in der Stadt Parachutue im Bundesstaat Colorado wohl der erste Cannabis-Drive-Thru eröffnen. Das berichtet das lokale Newsportal Post Independent.

In einer ehemaligen Autowaschanlage soll es nun bald etwas andere Schwämme zu kaufen geben. Natürlich nur in bester Qualität und staatlich getestet, wie der Betreiber auf der eigenen Website beteuert.

Der Drive-Through wird ein Ableger des bereits sehr erfolgreichen „Tumbleweed”-Stores in Parachute sein. Dort gibt es neben allerlei Dope-Sorten alles, was das Kiffer-Herz begehrt – von Hasch-Toffees, über Cannabis-Kaugummis bis hin zur Keef-Cola – einer Hanf-Coke.

Funfact: Der Laden ist so erfolgreich, dass die Stadt Parachute mittlerweile 30 Prozent seiner Mehrwertsteuereinnahmen aus dem Geschäft mit dem legalen Marihuana bezieht! Umgerechnet 300.000 Dollar im Jahr 2016, laut Post Independent.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen