Forscher entdecken Meeres-Einhorn

Teilen
16
Twittern

Danach haben sie Jahrzehnte gesucht.

Was eklig aussieht, ist für die Entdecker der Höhepunkt ihrer Karriere. Biologen haben in einer Bucht auf den Philippinen erstmals einen lebenden Riesenschiffsbohrwurm geborgen. Man weiß seit Jahrhunderten, dass sie existieren, aber noch nie konnte aber ein lebendes Exemplar gefunden und untersucht werden.

Nun haben es Forscher aus den USA geschafft – und konnten ihr Glück über das eklige Ding kaum fassen. Meeresbiologin Margo Haygood bezeichnet den Fund als „Durchbruch“ und „absoluten Höhepunkt“ ihrer Karriere, der Wurm sei „sozusagen das Einhorn unter den Weichtieren.“

Diese Euphorie über das bildhübsche Einhorn der Meere muss man einfach teilen.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen