Mit dem „T2 Trainspotting“-Soundtrack ist es plötzlich wieder 1996

Sabine Winkler

Indie, Kaffee & Liebe
Teilen
Twittern
Hachja: Zeitreisen sind doch möglich! Zumindest mit dem Soundtrack von Trainspotting 2 kommt man wieder in das Jahr 1996. Foto: © 2017. CTMG. All rights reserved

Naja, zumindest fast ...

20 Jahre nach dem Kultfilm „Trainspotting“ über die sechs drogensüchtigen Freunde aus Edingburgh kommt der zweite Teil nun ins Kino. Der Soundtrack des Squels ist fast wie eine Zeitreise – zurück ins Jahr 1996.

Selbst die Songs, die nicht aus den 90ern sind, klingen nach Grunge, 90er Street-Rap oder 90s House.

Iggy Pop – „Lust for Life“ (Progidy Remix)

Der Klassiker vom irren Iggy Pop kommt eigentlich aus dem Jahr 1977 – passt aber wie die Faust aufs Auge zu den Abenteuern von Renton (Ewan McGregor) und Co, weil auch Iggy Pop ein echter Drogen-Freak war. Ein Wunder, dass er überhaupt noch lebt.

Noch viel abgefahrener wird der Song durch die 90s-Rave-Note von The Prodigy.

High Contrast – „Shotgun Mouthwash“

Der Dance-Track ist einer der wenigen, die erstmals auf dem OST von „T2 Trainspotting“ erscheinen. Hätte mit den treibenden Beats und Rockriffs aber auch gut schon vor 21 Jahren rauskommen können.

Wolf Alice – „Silk“

Wer Wolf Alice noch nicht kennt, hat eine echte Sound-Offenbarung verpasst. Wolf Alice sind quasi das 90er-Jahre-Grunge-Ich von The XX. „Silk“ stammt vom Wolf Alice’ Debüt 2015, klingt aber wie aus der Grunge-Welle.

Young Fathers – „Get Up“

Auch im Sound von den Young Fathers hört man die Vibes der 90er raus – dabei ist der Song verdammt nochmal von 2014! Je mehr man sich durch diesen Soundtrack hört, desto mehr verfällt man in Nostalgie!

Frankie Goes To Hollywood – „Relax“

Ja, die 80er hatten ihre Nachwehen bis in die späten 90er. Deswegen ist der Song so was von gar nicht fehl am Platz.

The Rubberbandits – „Dad’s Best Friend“

Hmm... also alle sagen, das 90er-Comeback käme jetzt erst – aber alle verdammten Songs auf diesem Soundtrack, die so richtig nach 90s klingen, sind von 2014. Wir haben einfach einen ganzen Musiktrend verschlafen. Auch The Rubberbandits klingen so, als hätten die Trainspotting-Freunde schon vor 20 Jahren dazu Heroin gespritzt.

Run DMC – „It’s Like That“

Yo, man! Ja, der Song ist eigentlich auch aus den 80ern, aber wir wissen alle: Seine wirkliche Hochphase hatte der Hip-Hop erst in den 90ern.

The Clash – „White Man“

Was soll man dazu noch sagen? Der Song kommt zwar eigentlich aus den 70ern, aber Ende der 90er gab es eine wahre The-Clash-remaster-Welle. Deswegen gehört der Song zum Sound der 90er einfach dazu.

Fat White Family – „Whitest Boy On the Beach“

Nicht, dass der Titel quasi auf jeden der Trainspotting-Protagonisten zu treffen würde – auch die Band Fat White Family ist eine Reminiszenz an die 90er. Trotzdem ist der Song von 2015 – da haben sie was mit Wolf Alice gemeinsam.

Underworld – Slow Slippy

Ja, wer kennt sie nicht, die berühmte Klo-Szene aus Trainspotting? „Born Slippy“ von Underworld wurde so zum Leitmotiv des Films. Zwei Jahrzehnte später wird daraus „Slow Slippy“. Ob das darauf anspielt, dass auch die sechs Freunde im Film ein bisschen slower, also langsamer, geworden sind?

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen