Im Interview mit Ellen DeGeneres packt die Rapperin richtig aus.

Unsere liebste US-Moderatorin ist mit einer neuen Season „The Ellen Show" zurück – und die startete am Mittwoch mit keinem geringeren Gast als Nicki Minaj.

Ellen + Nicki ist in unseren Augen ja eh schon eine Erfolgsformel (zwei taffe Frauen, die kein Blatt vor den Mund nehmen, hell yeah), diese Sendung sprengte aber alles: Krasse Sex-Details von Nicki, ein erneutes Statement zum Travis Scott Beef und viel, viel, viel Female Empowerment. We like!

Diese 4 Aussagen von Nicki haben uns diesesmal besonders weggeschickt:

1. Männer, die es dir nicht dreimal hintereinander besorgen können, sind Zeitverschwendung

Sheeesh, da packt die Gute aber ganz schön aus: Dreimal muss es ihr ein Typ besorgen, damit die heiße Rapperin zufrieden ist, und das im Abstand von jeweils einer halben Stunde. Also Wecker stellen, Jungs!

2. Nach dem Sex: Lieber ein Sandwich, statt Kuscheln

Kuscheln nach'm Sex? Davon hält die „Queen“ nichts - ihr Herz gewinnt man mit Essen: „Lass mich allein, geh weg! Geh und mach mir Essen, ein Sandwich oder so!"

Got it, Nicki.

3. „Wir leben nicht mehr in den Zwanzigern, Ladies!“

... sondern im Jahr 2018. Und in dem sollte frau, laut Nicki, vorallem an sich selbst denken. Sie hätte ihr ganzes Leben damit verbracht, alle zu tun, damit sich der Mann an ihrer Seite wohl fühle. Bullshit! „Tut mir einen Gefallen Ladies: Realisiert, dass es auch um euch geht, ihr müsst euch gut fühlen – nicht nur die Männer! Wir leben nicht mehr in den Zwanzigern!“ Cheers to that!

4. Travis Scott sollte sich weiterhin in Acht nehmen

Oh well, nahe kommen sollte der US-Rapper Nicki in nächster Zeit wohl besser nicht. „Ich hatte ihm am liebsten in seine verf***te Fresse geschlagen“, erzählt sie ganz ohne Reue. Hintergrund für den andauernden Hate ist die laut Nicki „unfaire“ Billboard-Chart-Platzierung des „Astroworld“-Künstlers.

Quelle: Noizz.de