Oscar-Preisträger machen Doku über Rap-Legende Notorious B.I.G.

Sabine Winkler

Indie, Kaffee & Liebe
Teilen
Twittern
Notorious B.I.G. ist in der Hip-Hop-Szene auch 20 Jahre nach seinem Tod noch überall. Foto: Twayna Mayne / Wikimedia Commons CC 2.0

Sogar seine Mutter arbeitet an dem Film mit.

Um Notorius B.I.G., der 1997 in einem Auto erschossen wurde, ranken sich zahlreiche Mythen – das inspiriert Filmemacher natürlich gleich noch mal mehr, sein Leben zu verfilmen.

Nach dem 2009 erschienenen Biopic „Notorious” soll jetzt in Kooperation von Submarine Entertainment und ByStom Film eine neue Doku entstehen: „Notorius B.I.G.: One More Chance”.

Die Fans sind schon ganz aus dem Häuschen – und das hat einen Grund: Notorious’ Mutter, Voletta Wallace, arbeitet mit den Filmemachern zusammen.

Ein Grund, warum sie bei der Doku mitmacht, ist, dass ihr Sohn auch heute noch einen großen Einfluss auf die Szene hat.

„Seine Geschichte hat positiven Einfluss auf viele junge Männer und Frauen über die letzten Jahre gehabt – und auch heute noch inspiriert er die Jugend in der Welt”, sagte sie dem britischen Musikmagazin NME.

Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Erfolg ist wahrscheinlich vorprogrammiert: Die Filmemacher haben auch an dem Oscar-prämierten Dokufilm „Searching for Sugarman“ mitgewirkt.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr