Kay One macht auf Modern Talking

Tim Osing

Sport & Video
Teilen
24
Twittern
Iconic Duo: Dieter Bohlen (l.) und Kay Anders Foto: dpa / Caroline Seidel / NOIZZ / dpa picture alliance

Und es ist zum Totlachen.

Ob Kay One sich eine Zeitmaschine wünscht? Zurückfliegen ins Jahr 1983, als sich Dieter Bohlen und Thomas Anders das erste Mal über den Weg liefen? Die beiden gründeten ein Jahr später „Modern Talking“, eines der erfolgreichsten deutschen Musik-Duos aller Zeiten.

Kay One wäre sicher gerne ein Teil davon gewesen, nun hat er einen ihrer größten Hits neu aufgelegt. Etwa 30 Jahre nach der Veröffentlichung von „Brother Louie“ macht Kenneth Glöckler aus dem Song eine Liebeserklärung an Modern Talking – und Louis Vuitton.

Denn sein Track „Louis, Louis“ besingt die Luxus-Marke aus Frankreich, auf der Melodie des alten Modern-Talking-Hits.

Hier das Original:

Kay hatte schon am Dienstag angekündigt, es werde „ne geile und lustige Nummer“ sein, „der Song ballert so mies und ist so lustig“.

Und wir müssen sagen: Er hat nicht zu viel versprochen. Der Track ist lustig, weil er so absurd und stumpf ist. Kay erinnert in seinem Chorus daran, was ja eigentlich schon jeder weiß:

„Ich hab' Style, ich hab' Geld,
ich trag Louis, Louis, Louis;
deine Frau zieht sich aus
für ne Louis, Louis, Louis;
sie ist reich,
mir gefällt ihre Louis, Louis, Louis;
und wär' das hier das Dschungelbuch
wär' ich King Louis, Louis, Louis.“

Inhaltlich kommt nicht viel rum, auch das kommt nicht überraschend. Kay One ist der Geilste, hat Geld ohne Ende und war schon immer ein Bad Boy. Dabei lässt er auch zwei Anspielungen auf die beiden Modern-Talking-Helden fallen:

„Stimmt, ich war schwer erziehbar, 
doch als Kind schon ein Star in der Kita;
du siehst jedes Jahr komm ich wieder,
ich diss ohne Gnade wie Dieter“

Und später:

„Der Bad Boy, Baby, 
steckt in dir drin wie ein Sex-Toy, Baby;
gib zu dass dich sowas hier anmacht,
ich bin wie Thomas, nur anders“

Dieter Bohlen hat laut Kays Facebook-Post am Song mitgearbeitet. Schade, dass er nicht selbst was gerappt hat.

Und was macht Kenneths bester Kumpel Bushido? Der Intimfeind, der musikalisch in Berlin-Lichterfelde eingeschlafen schien, hat endlich auch mal wieder einen Track rausgebracht. In Begleitung von Ali Abou-Chaker traut er sich durch Neukölln und rappt die gleichen Inhalte wie Kay One – nur ohne Modern Talking:

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen