Warum Dieter Bohlens Insta-Account mich aggressiv macht

Silvia Silko

Pop, Kultur, Lifestyle
Teilen
15
Twittern
Ein Gesicht wie eine alte Ledertasche Foto: picture alliance/ Eventpress / dpa

Dieter Bohlen ist nun auf Instagram und ich verstehe nicht, warum

Man soll die Trashfeste ja feiern wie sie fallen – und das kann ich! Eurovision, Bachelor. Kardashians: Ich habe da wenig Berührungsängste. Und Dieter Bohlen ist Trash im Überfluss: Ob ich mir seine aufmerksamkeitskreischende Camp-David-Mode ansehe oder seine Fernsehpräsenz – es ist alles darauf aus, dass ich mir das ansehe und duchgängig fremdschäme. Dennoch geht Bohlen einfach gar nicht!

Dabei hat er ja seine Berechtigung und ich will gar nicht darüber diskutieren, inwiefern Bohlens Funkeln am Schlagersternenhimmel nun sein muss oder nicht. Aus seinem Juroren-Stuhl bei DSDS will ihn ja auch gar keiner rausbewegen – nicht das das überhaupt möglich sei. Bohlen dürfte an seinen Platz in dem Casting-Format mittlerweile angewachsen sein.

Das Gute war: Dort konnte man ihn wenigstens verorten und weitläufig umfahren. Denn Radios kann man ja bekanntlich abschalten und DSDS braucht man sich nicht anschauen. Und Zack: Schon hat man sich diese solariumvertrocknete Grinsefresse vom Leib gehalten. Schon brauchte man ihm nicht zuhören, wenn er sich seine Mobbinopfer heraussuchte, sich in der Schwäche anderer suhlte und dabei auch noch bejubelt wurde. Schon konnte ich meine Ohren auf stumm schalten, wenn Bohlen mit der Präsenz eines verbrannten Toastbrots seine gescripteten Sprüche gegen bloßgestellte Möchtegern-Stars losließ. Schon konnte ich so tun als gäbe es diese Welt vom grausamen Pausenhof nicht mehr, in der die Stärkeren nur deshalb existieren, weil sie Schwächere unterdrücken und systematisch fertig machen. Es war eine so wundervolle Blase in der ich lebte. Nun ist diese zerplatzt: Bohlen ist auf Instagram!

Es hat schon damals im Unterricht genervt, wenn KlassenkameradInnen mit der Devise "Es wurde zwar schon alles gesagt, aber nicht von jedem!" zu wirklich jedem Scheiß ihren Finger in die Luft reckten. Bodenloses Geltungsbedürfnis gepaart mit scheußlicher Klugscheißerei mag halt niemand. Aber bei Bohlens Instagram-Account ist es nicht nur die Tatsache, dass der alte Knochen nervt. Es ist einfach das Wissen, dass dieses Grauen an "Pop-Titan" vor gar nichts halt macht und seine Visage wirklich in jeden Kanal halten muss. Ich frage mich nur: Wieso? Wieso hat er das Bedürnis, nun auch noch Instagram vollzuspamen? Hat er mit Modern Talking, DSDS, Andrea Berg und seinem geblichenen Gebiss nicht schon genug angerichtet? Muss das wirklich sein? Ich sage eindeutig: Nein! Und lösche jetzt erstmal meine Insta-App.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen