Bye Bye Einhorn: Schwarz ist das neue Bunt

Manuel Lorenz

Redaktionsleiter NOIZZ.de
Teilen
4.4K
Twittern

Der neue Trend ist finster wie die Nacht.

Lang genug galoppierte das Einhorn mit seinem kunterbunten Schweif durch die Supermärkte, verzauberte Ritter-Sport-Schokolade, dm-Duschbad und Edeka-Klopapier. Zuletzt machte es aus einer schnöden Bratwurst ein fröhliches pinkes Fleischutensil.

Die Einhorn-Bratwurst war der traurige Höhepunkt des regenbogenbunten Hypes Foto: Facebook / Puttkammer Fleischwaren Spezialitäten GmbH

Für Marketing-Fuzzis gab's ein Erfolgsrezept: Zieh' dein Produkt durch einen Regenbogen oder pack wenigstens ein Einhorn auf die Verpackung, dann berichtet ganz Deutschland über das Ding und es verkauft sich gleich tausendmal so gut.

Das Anti-Regenbogenland

Damit scheint jetzt zum Glück endlich Schluss zu sein. Denn jeder Trend erzeugt einen Gegentrend. Und der ist in diesem Fall das Gegenteil von bunt: die extrem unbunte Nicht-Farbe Schwarz – der exakte Gegenentwurf zum Regenbogenland.

Den Anfang machte Vantaschwarz, jene Farbe, die so schwarz ist, dass sie Konturen fast unsichtbar macht und dadurch alles flach erscheinen lässt. Ironischerweise verbreitete sich vor allem das Bild einer Einhorn-Trophäe, die man vantaschwarz angemalt hatte. Hier schluckte der Gegentrend wortwörtlich den Trend.

Dann kam das schwarze Eis, das auf Instagram die Runde macht: mit Kohle geschwärzte Eiscreme, schwarze Waffel, Oreo-Keks. Man bekommt es mittlerweile nicht mehr nur bei Morgenstern's in New York, sondern sogar in Europas Trend-Hauptstadt Berlin, zum Beispiel im Eissalon Tanne B – ein Fingerdeut, den man nicht ignorieren kann!

Wer immer noch Zweifel hegt, schaue sich Starbucks an, ein guter Seismograph für die Befindlichkeit der Jugend. Und nachdem dort schon der Einhorn-Frappuccino steil ging, brachte der Kaffee-Riese zuletzt den Midnight Mint Mocha Frappuccino raus – ein Fun-Getränk so schwarz wie die Nacht.

Immer noch nicht genug? Deutschland, schau auf Tempo! Der Taschentuchhersteller verkauft jetzt schwarze Schnäuztücher: die „Black Edition“ für harte Kerle und taffe Mädels. Was vor einem Jahr noch ein Aprilscherz war, wird jetzt zur großen Marketingkampagne mit riesigem Social-Media-Tamtam.

Und vielleicht war ja schon Dr. Oetkers Schoko-Pizza ein Vorbote der neuen schwarzen Warenwelt. Allein, sie kam zu früh und war nicht dunkel genug, selbst, wenn man sie zu lang im Ofen ließ.

Egal. Uns ist klar: Black is the new bunt. Black Klopapier, Black Smoothie, Black Pasta, Black alles. Goldene Zeiten für die Tintenfischerei.

Themen

Schwarz Einhorn Regenbogen bunt Trend Hype Eis Pizza Tempo Frappuccino
Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr