Diese neuen Serien kannst du im März suchten

Katja Belousova

Filme & Serien
Teilen
Twittern
Tom Hardy spielt die Hauptrolle in der neuen Serie „Taboo“ Foto: CONCORDE HOME ENTERTAINMENT GMBH / CONCORDE FILMVERLEIH GMBH

Du hast schon alle Folgen deiner Lieblingsserie weggesuchtet? Diesen Monat gibt's endlich Nachschub!

Folgende Serien feiern hierzulande nämlich jetzt ihre Premiere:

You Are Wanted

Staffel 1 | 6 Folgen | ab dem 17.3. bei Amazon Prime

Mit „You Are Wanted“ beschreitet Amazon neue Wege. Es ist die erste deutsche Serie, die der Online-Händler produziert und weltweit ausgestrahlt wird. Vom 17. März an können Zuschauer in fünf Sprachen die Geschichte des Familienvaters Lukas Franke (Matthias Schweighöfer) verfolgen, dessen Leben nach einem Hackerangriff aus der Bahn geworfen wird.

Die Serie wirkt wie eine Mischung aus Mr. Robot und einem Alfred-Hitchcock-Film: Der unschuldige Lukas gerät ins Visier von Hackern und Polizei und ist fortan auf der Suche nach den Drahtziehern hinter dem Hacking-Angriff.

Der Cast der Serie besteht aus einem wahren deutschen Staraufgebot: Neben Schweighöfer spielen Alexandra Maria Lara, Karoline Herfurth und Topmodel Toni Garn mit. Mit „You are wanted“ will Produzent und Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer zeigen: Deutsche Serien können mehr als Traumschiff und Tatort.

13 Reasons Why - Tote Mädchen lügen nicht

Staffel 1 | 13 Folgen | ab dem 31.3. bei Netflix

Diese düstere Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jay Asher und erzählt die Geschichte der Teenager Clay und Hannah. Hannah beging durch eine Überdosis Drogen Selbstmord. Zwei Wochen nach ihrem Tod erhält Clay eine Box mit Audiokassetten, in denen Hannah die Gründe für ihren Tod nennt. Es sind 13 Gründe, verbunden mit 13 Personen.

Selena Gomez war von dem Buch so begeistert, dass sie das Projekt gleich mitproduzierte. Und auch wenn Buch und Serie sich primär um Teenager drehen: Das Gefühl isoliert zu sein, kennt fast jeder.

Schon der Roman„13 Reasons Why“ bzw. „Tote Mädchen lügen nicht“, so der deutsche Titel, wurde in den USA mit unzähligen Preisen bedacht. Auch weil die Kritiker den Umgang mit dem Thema Suizid lobten. Nicht nur Teenager ein Serientipp.

Taboo

Staffel 1 | 8 Folgen | ab dem 31.3. bei Amazon Prime

Tom Hardy geht am Ende März in Serie. Der Star aus „Mad Max“ und „Inception“ spielt in der „Taboo“ den Totgelaubten James Delaney. 1814 taucht der in Afrika Verschollene wie aus dem nichts wieder in London auf und wird zum Alleinerben seines Vaters. Nach und nach steigt er in dem historischen Drama zum Gegner der einflussreichen East India Company auf.

Produziert wurde die opulente Serie von Regiestar Ridley Scott. Deutsche Fans können sich dabei vor allem über ein Wiedersehen mit Franka Potente freuen, von der man lange nichts mehr gehört hat.

Taboo“ ist eine Serie über Läuterung, Aufstieg und Verrat und lohnt sich alleine schon deshalb, weil Tom Hardy einfach einer der spannendsten Schauspieler Hollywoods ist.

Weitere Deutschlandpremieren im Februar:

Z: The Beginning of Everything (Staffel 1 | 10 Folgen | ab dem 3. März auf Amazon Prime): Wer „The Great Gatsby“ und die goldenen Zwanziger liebt, sollte hier einschalten. Die Serie blickt auf die Liebe von Gatsby-Autor F. Scott Fitzgerald und dessen Frau Zelda zurück – mit Fokus auf die lebensfrohe und mindestens ebenso talentierte Frau.

Insecure (Staffel 1 | 18 Folgen | ab dem 8.3. auf Deutsch bei Sky): Die HBO-Serie blickt mit viel Humor auf das Leben der afroamerikanischen Freundinnen Issa und Molly. Issa ist Hobby-Rapperin, Molly hochbezahlte Anwältin – und beide erleben nicht nur die Freuden des Lebens, sondern auch den alltäglichen Rassismus.

Game of Thrones (Staffel 6 | 10 Folgen | ab dem 11.3. Free-TV-Premiere bei RTL II): Hardcore-Fans werden die aktuelle Staffel schon längst gesehen haben. Trotzdem können auch die ihr GoT-Wissen noch einmal bei der deutschen Free-TV-Premiere von Staffel 6 auffrischen. Denn Ende Juni geht es in den USA ja schon mit Staffel 7 weiter.

Love, Nina (Staffel 1 | 5 Folgen | ab dem 24. beim ARD Spartensender One): In dieser BBC-Serie spielt Helena Bonham einen alleinerziehende Mutter im London der 80er. Gemeinsam mit Nanny Nina zieht sie ihre beiden Söhne auf – wobei die beiden Frauen unterschiedlicher kaum sein könnten. Das Drehbuch schrieb Nick Hornby.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen