Diese Plattenbau-Kuckucksuhren will ich für mein Wohnzimmer!

Manuel Lorenz

Redaktionsleiter NOIZZ.de
Teilen
13
Twittern
Plattenbau-Kuckucksuhr Foto: Screenshot / YouTube

Die perfekte Symbiose aus Schwarzwald und Großstadt.

Der Südwesten der Republik steht für das Weiche, das Sanfte, das Warme, das Helle, Sympathische – egal, ob die hügelige Landschaft des Breisgaus oder die Studentenstadt Freiburg.

Kuckucksuhren spiegeln diese Welt vollkommen wider.

Der genaue Gegensatz dazu stellt die Metropole Berlin dar: laut, dreckig, ruppig, rau. Und dieser Gegensatz ist auch dem Frankfurter Künstler Guido Zimmermann aufgefallen. Das Ergebnis: optisch wunderbare knirschende Plattenbau-Kuckucksuhren, die der 38-Jährige „Cuckoo Blocks“ nennt.

Inspiriert hat ihn dabei die Beton-Architektur des Märkischen Viertels, bekannt aus Sidos Deutschrap-Klassiker „Mein Block“.

Das Schöne an den grauen Großstadt-Kuckucksuhren sind die Details: der Vogel, der aus der Eingangstür kommt, trägt ein schiefes Basecap, in den Fenstern sieht man schräge, runtergerockte Gardinen, und die Satellitenschüsseln sind umfunktionierte graue Knöpfe.

Bisschen schade, dass die Teile so teuer sind. Zimmermann sieht sie verständlicherweise mehr als Skulpturen denn als schnöde Uhren. Ihr Preis liegt im dreistelligen Bereich.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr