Erstes Coachella Wochenende ist vorbei und ich war wieder nicht dabei

Teilen
24
Twittern
Das Riesenrad auf dem Coachella Festival Foto: Carl Nenzén Lovén / flickr

Warum nur?!

Das erste Wochenende des Coachella Festivals habe ich bei Instagram und Snapchat mitverfolgt. Ja, ich habe mir sogar Instagram-Live-Videos von Caro Daur angeschaut, wie sie von ihrer Influencer-Kollegin Olivia Culpo geschminkt wurde.

Reunited 😍😘 @carodaur .. I did her makeup this morning!!! You can see on IG stories :) @revolve #revolvefestival #hotelrevolve

Was ist nur los mit mir? Oder kann man gar nicht anders, weil sich zur Zeit alles in den sozialen Netzwerken um das Hippie-Festival dreht? Wenn ich Instagram öffne, ist mein News-Stream voll mit Models und Influencern, die alle zusammen auf verschiedenen Partys in der kalifornischen Sonne feiern. Sorgenfrei tanzen, mit Freunden am Pool abhängen und super Musik-Acts hören – für mich ein Traum.

Während ich also etwas neidisch bin und selber gerne mitfeiern würde, gibt es allerdings Menschen, denen das Festival auf die Nerven geht. So zum Beispiel für Tennis-Spielerin Andrea Petkovic. Für sie ist die Coachella-Zeit die schlimmste Zeit in den sozialen Netzwerken.

Nun gut, die Leute posten wirklich viel, extrem viel vom Festival. Laut Bild sollen allein am ersten Abend 30 Millionen Fotos bei Instagram unter dem Hashtag #coachella2017 hochgeladen worden sein. Aber damit verdienen die Influencer schließlich auch ihr Geld. Das ist deren Job und wer keine Lust darauf hat, muss diesen Leuten ja nicht folgen.

Mir ist in diesem Jahr das erste Mal aufgefallen, wie viele Marken dort sind. Vielleicht habe ich es ja in den letzten Jahren einfach nicht gemerkt. An jeder Ecke (scheint es) sind Partys: Revolve macht eine Party, Bumble lässt ein Event von Kylie und Kendall Jenner hosten, Victoria's Secret lädt seine Engel ein und viele mehr. Gut, angeblich sollen die Unternehmen mit dem Hype um das Festival einen Umsatz von 700 Millionen Dollar im Jahr machen. Irgendwoher muss das ja kommen.

How cool is this party we are hosting with @bumble? It's snowing in the desert! Having the best time here at the #WinterBumbleland party! #ad ❄🌴🐝
Nailed it, @josephineskriver. 📸

Und da ich schon mal beim Thema Geld bin, die Preise für die Tickets sind verdammt hoch. In diesem Jahr hat es keine Stunde gedauert und sie waren ausverkauft, auch wenn ein Wochenende mindestens 400 Dollar kostet. Anfangs hatte das Coachella noch Geld-Probleme und heute reißen sich alle darum. Wer kein Ticket mehr bekommen hat, konnte auf dem Schwarzmarkt noch welche ergattern, musste natürlich aber noch mehr zahlen.

Auch wenn ich mir das Spektakel gerne mal angucken würde, weiß ich allerdings nicht, ob es mir 400 Dollar wert wäre. Schließlich kommen dann noch Unterkunft und Flug hinzu. Als nicht Influencer oder Star kann es ein ziemlich teures Vergnügen werden. Aber wer weiß vielleicht schaffe ich es irgendwann ja doch mal.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr