Dieser Vulva-Schal kostet 855 Euro!

Juliane Reuther

Popkultur, Politik & Feminismus
Teilen
686
Twittern
Mit diesen Reaktionen hatte Fendi wohl nicht gerechnet Foto: farfetch

Nichts für Fans von Brazilian Waxing.

Designerteile sind ja immer so eine Sache: Oft sind die teuren Modestücke so ausgefallen oder verrückt, dass sie kein Normalo jemals tragen würde. Doch selbst wenn das Design noch so absurd ist, solange eine Luxusmarke dahinter steckt, finden es die Leute toll.

Ob das auch bei dem neusten Accessoire aus dem Hause Fendi so ist? Der fleischfarbene Schal sieht nämlich aus wie eine Vulva: Die drapierten Lagen des Tuchs simulieren perfekt Schamlippen, während der Echtpelzbesatz ziemlich an Schamhaar erinnert – und den Vaginalook komplettiert.

[Auch interessant: Rapper T.I. lässt nacktes Melania-Double im Oval Office tanzen]

An der Stelle, an der man eigentlich die Klitoris erwarten würde, steckt dann wohl der Kopf des Trägers oder der Trägerin. Dadurch fühlte sich der ein oder andere Twitter-Nutzer stark an eine Geburt erinnert – wer in Bio aufgepasst hat, weiß schließlich, wozu das weibliche Geschlechtsorgan fähig ist. Ob das luxuriöse Gemisch aus Seide und Baumwolle des rund 855-Euro-Schals wohl auch an den sanften Touch einer echten Vagina erinnert?

[Auch interessant: Kann es jetzt bitte endlich okay sein, dass Männer Make-up tragen?]

Mittlerweile ist das Vulva-Accessoire (leider) schon nicht mehr im Onlineshop des italienischen Luxuslabels verfügbar. Ob es sich Kreativdirektor Karl Lagerfeld nach den urkomischen Twitter-Reaktionen wohl anders überlegt hat? Lächerlich machen lässt sich der reservierte Modezar sicherlich nicht gerne.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen