Sind MDMA-Käse das neue Partyfood?

Teilen
Twittern
Stückchen Käse gefällig? Foto: unsplash.com

Das behauptet zumindest eine britische Webseite.

MDMA schmeißt man in einer dunklen Ecke im Club? Nicht so in London, berichtet die britische Newswebsite "Metro". Dort sei seit gut einem Jahr "Brieing" der neue Trend - abgeleitet vom Wort "Brie", dem französischen Weichläse. Fancy Middle-Class-Ladies würden sich, so die Webseite, neuerdings gern zu Partys treffen, auf denen sie mit MDMA-präperierten Käse naschen. Frei nach: Wenn schon ballern, dann bitte stilvoll.

Eine 50-jährige Geschäftsfrau berichtete der Webseite, dass sie und ihre Freundinnen ihre Freundschaft durch gelegentliche MDMA-Abende verbessern wollten. Tatsächlich kann MDMA, der Hauptbestandteil von Ecstasy-Pillen, dafür sorgen, dass man sich seinen Mitmenschen näher fühlt. Emotionale Offenheit und die Reduzierung von Ängsten gehört außerdem zur Wirkung. Weil die Damen aber mit über 50 anscheinend nicht mehr durch die Clubs ziehen wollten, entschieden sie sich für die poshe Zuhause-Variante mit dem MDMA, was ihnen ihre Töchter besorgt hatten. Und packten besagte Teilchen in Käse-Stückchen.

Warum nicht? Ob MDMA im Club, zur Teeparty oder eben im Käse, wir sind der Meinung: Liebe und Freundschaft für alle. So lange man mit der manchmal stressigen Upcoming-Phase und dem Tag danach klarkommt und nicht auf die dusselige Idee kommt, zu viel einzuschmeißen. Aber so begeistert, wie die Damen in "Metro" berichteten, war das wohl nicht der Fall. In dem Sinne: Ein Häppchen Brie vielleicht?

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen