Google-Zahlen belegen: Der Fidget-Spinner-Hype ist bald vorbei

Teilen
96
Twittern
Noch spielt er mit dem Fidget Spinner Foto: Silas Stein / dpa picture alliance

Wer von den Spielzeugen genervt ist, kann aufatmen.

Ein kurzer Rückblick auf den vergangenen Sommer: Am Anfang waren es nur zwei oder drei Leute in deinem Bekanntenkreis, die Pokémon Go auf dem Handy hatten, dann wurden es immer mehr – und am Ende seid ihr wie die Bekloppten durch die Stadt gelaufen, um Pokémon zu jagen.

Mittlerweile spricht kaum noch jemand über die App. So ist das mit Hypes: Sie sind wie Seifenblasen, werden immer größer, bis sie platzen – und in Vergessenheit geraten. Einhörner werden uns irgendwann total egal sein (den meisten von uns sind sie es schon jetzt), die Vong-Sprache wird niemand mehr benutzen (höchstens unironisch, aber das ist 1 Problem des Bildungssystems).

Auch der Fidget-Spinner-Hype wird bald verglühen – das lassen zumindest Google-Daten vermuten. Die Nachrichtenwebsite „FiveThirtyEight“ hat analysiert, dass die Suchanfragen mit dem Begriff „Fidget Spinner“ bei Google und YouTube seit Mitte Mai massiv zurückgehen. Das gilt zwar nur für die USA, aber der Branchendienst „Meedia“ hat sich die Zahlen für Deutschland angeschaut und festgestellt, dass sie sich hier ähnlich entwickeln – wenn auch mit zeitlicher Verzögerung.

Google Trend für den Suchbegriff „Fidget Spinner“ in Deutschland Foto: Screenshot / Google

Demnach war das Interesse an Fidget Spinnern am 20. Mai am größten. Am 1. und 3. Juni verzeichnete Google noch einmal fast genauso viele Anfragen. Seitdem ging das Such-Volumen aber um mehr als 50 Prozent zurück.

Google Trends für den Suchbegriff „Fidget Spinner“ weltweit Foto: Screenshot / Google

Wir haben uns die weltweiten Daten angeschaut. Auch hier verzeichnet Google einen klaren Rückgang der Suchanfragen.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen

Auch spannend

Mehr